drei Generationen im Klassenzimmer

win3 – das Generationenprojekt der Pro Senectute

win3 ist das Generationenprojekt der Pro Senectute Bern. Im Rahmen von Kindergarten und Schule begegnen sich Kinder/Jugendliche, Lehrpersonen und SeniorInnen. Die SeniorInnen verbringen regelmässig zwei bis vier Stunden pro Woche in einer Klasse. Sie bilden mit der verantwortlichen Lehrperson ein Tandem und übernehmen entsprechend ihren Fähigkeiten und Interessen zusammen vereinbarte Aufgaben. Die Verantwortung für die Einsätze liegt bei den Lehrpersonen.

win3 – ein Gewinn für alle Beteiligten

SeniorInnen erleben sich als wertvollen Teil der Gesellschaft. Dank der sorgfältigen Beratung, Einführung und Betreuung der interessierten SeniorInnen können diese sinnvolle und herausfordernde Aufgaben in der Klasse übernehmen. Sie erhalten Einblick in die Lebensrealität der Lehrpersonen und der Kinder.

Die Kinder und Jugendlichen profitieren vom Erfahrungswissen und der erweiterten Weltsicht der älteren Menschen. Gängige Alters-Stereotypen werden aufgelöst und machen Platz für persönliche Beziehungen.

Die Lehrpersonen profitieren von der Lebenserfahrung und dem Wissensschatz der älteren Menschen und erhalten die Möglichkeit, vielfältiger zu unterrichten.